Die berufsbegleitende Fortbildung

Allgemeines

In der berufsbegleitenden Fortbildung werden Grundschulpädagog*innen über zwei Jahre hinweg in mehreren Fortbildungsphasen - bestehend aus Akademie- und Praxisphasen - mit dem Konzept des Aufbauenden Musikunterrichts (AMU) vertraut gemacht. Die Fortbildung zielt auf die Vermittlung von

  • Fachwissen und methodischen Kenntnissen zum Umgang mit der (Kinder-)Stimme

  • Kenntnissen zum Aufbauenden Musikunterricht (AMU) und hier besonders zu den damit verbundenen Kompetenzbereichen Metrum und Bewegung, Rhythmus, tonal-vokale Kompetenzen (inkl. Solmisation)

  • einem Methodenrepertoire zum Aufbau musikalischer Kompetenzen und zum aktiven Musizieren im Regelunterricht der Schule

Um den Teilnehmer*innen während der Akademiephasen ein optimales Lernumfeld zu ermöglichen liegt die maximale Teilnehmerzahl pro Fortbildungsstaffel bei 35 Personen. Die Anzahl der Dozent*innen richtet sich nach der Planung des jeweiligen Fortbildungstages. Die Dozent*innen verfügen über Expertise im Aufbauenden Musikunterricht, in der Grundschulpädagogik sowie im tertiären Bildungsbereich. Mindestens ein*e Dozent*in verfügt über Expertise in der stimmbildnerischen Arbeit mit Erwachsenen und Kindern.

Zielgruppe

  • Musiklehrer*innen an hessischen Grundschulen

  • Grundschullehrende in Hessen, die das Fach Musik fachfremd unterrichten und über musikalische Vorkenntnisse verfügen

  • Lehrende, die bereits an PRIMACANTA-Fortbildungen teilgenommen haben, Inhalte wiederholen und ein Zertifikat erwerben möchten (hierfür muss nicht die komplette Fortbildung besucht werden, Termine nach Absprache)

Ablauf der Fortbildung

Akademiephasen
Die Fortbildung ist in sieben Akademiephasen mit je zwei Fortbildungstagen und sechs dazwischenliegenden Praxisphasen gegliedert und wird durch Onlineangebote ergänzt. Die Fortbildungsphasen sind über zwei Schuljahre verteilt und finden in regelmäßigen Abständen statt.

Die Akademiephasen bilden mit den Modulen Metrum, Rhythmus, tonal-vokale Kompetenzen (inkl. Solmisation) und Stimmbildung den Kern der Fortbildung. Zusätzlich sind Liedbegleitung, Spielstücke, Tänze, Liederarbeitung und –gestaltung etc. Teil der Fortbildung.

Praxisphasen
Die Praxisphasen bestehen aus der Umsetzung der erlernten Inhalte in den jeweiligen Klassen der Einsatzschule. Hierbei unterstützen sogenannte Regionalkoordinator*innen die Lehrer*innen bei der Umsetzung der erlernten Inhalte in die Unterrichtsplanung und die eigene Praxis. In den vier bis sechs Unterrichtsbesuchen werden folgende Aspekte berücksichtigt: Standortbestimmung der Lerngruppe, Sicherstellung der Implementierung der Fortbildungsinhalte und die Gewährleistung, dass Grundkompetenzen aus allen musikalischen Bereichen vermittelt werden.

Die Akademiephasen sind aufeinander bezogen und bilden mit den Praxisphasen eine zusammenhängende Einheit. Eine kontinuierliche Mitarbeit ist daher von Beginn an Voraussetzung zur Teilnahme bzw. für die Zertifizierung.

Inhalte
Im Mittelpunkt der Fortbildung stehen:

  • Eigene Stimmbildungserfahrung

  • Fachwissen, methodische Kenntnisse und Praxiserfahrungen zur (Kinder-)Stimmbildung

  • Konzept des Aufbauenden Musikunterrichts (AMU)

  • Praktische Erarbeitung der Kompetenzbereiche Metrum, Rhythmus und tonal-vokale Kompetenzen (inkl. Solmisation) sowie Reflexion der musiktheoretischen und lernpsychologischen Hintergründe

  • Methodische Kenntnisse zum aktiven Singen und Musizieren im Schulunterricht

  • Aufbau und Gestaltung des Musikunterrichts im Schulalltag

Dieses Fortbildungsangebot wurde von der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz akkreditiert.

Dozent*innen
Eine Übersicht und kurze Information zu unseren Dozent*innen finden Sie hier.

Regionalkoordinator*innen
Eine Übersicht und kurze Information zu unseren Regionalkoordinator*innen finden Sie hier.

Termine
Alle Termine zur berufsbegleitenden Fortbildung finden Sie hier.

Zertifizierung
Die Akademiephase 7 beinhaltet parallel zur Vertiefung der Fortbildungsinhalte die Zertifizierung.

Zertifizierung für Alumni
PRIMACANTA-Alumni, die nachträglich eine Zertifizierung erwerben möchten, können nach Absprache einzelne Akademiephasen wiederholen. Die Einheiten „Portfolio“ und „Werkzeugkasten (Liedanalyse)“ sind in jedem Fall Pflicht. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die Landesmusikakademie Hessen unter der Telefonnummer 06642 / 911322 oder unter primacanta@lmah.de.

Kosten
Für die Teilnahme an der berufsbegleitenden Fortbildung fallen bei erfolgreicher Bewerbung Kosten in Höhe von € 350,- an.

Bewerbung

Die Bewerbung für die berufsbegleitende Fortbildung erfolgt in zwei Schritten:

  • Bewerbung über unser online-Formular: Geben Sie hier Ihre Daten ein:Online-Formular